Bärlauch

Der Bärlauch wird auch „wilder Knoblauch“ genannt, daher wundert es einen auch nicht, dass er im Geschmack auch sehr dem Knoblauch ähnelt.

Der Bärlauch ist eine Gemüse-, Gewürz- und Heilpflanze und wächst am häufigsten an feuchten, schattigen Orten wie Laubwälder, an Bächen und unter Sträuchern. 

Er ist komplett essbar, es werden allerdings vorwiegend die Blätter verwendet.





Dem Bärlauch wird eine antibakterielle und Blutdrucksenkende Wirkung zugesagt.
Er senkt außerdem den Cholesterinspiegel, noch dazu hat er einen sehr hohen Vitamin C Gehalt.


Bärlauch ist ein Kaltkeimer, er brauch 1-5°C zum keimen und sollte spätestens im Februar ausgesät werden.



Ich habe dafür einen großen Kübel mit grober Erde verwendet, die Samen darauf gegeben und Anzuchterde darüber gestreut. 



Gut angefeuchtet und auf dem Balkon an einen schattigen Ort gestellt.



Ich hoffe er wird etwas, denn ich freue mich schon auf selbstgemachte Bärlauchbutter und Bärlauchpesto. 


(Visited 2 times, 1 visits today)

1 Antwort

  1. 10. April 2016

    […] gut einem Jahr habe ich euch berichtet, dass ich Bärlauch gesät habe. (Klick). Heute  kann ich euch meine erste Ernte davon […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.