Die gute, alte Holz-Gartenbank


Diese wunderschöne, alte Holz-Gartenbank gammelte viele Jahre in der hintersten Ecke des Gartens, damit ist jetzt Schluss. Sie ist einfach zu schade um kaputt zu gehen, ungeschützt noch länger Wind und Wetter ausgesetzt zu sein.


Also habe ich sie nach vorne gezerrt und erst mal rundherum eine Schadenskontrolle gemacht.
Der Lack war ziemlich angefressen, das Holz sehr trocken, porös und verwittert. Sonst war sie noch in Schuss.

 

 

So konnt die Arbeit beginnen: 

 

Dreieckschleifer rausholen und die Bank komplett abschleifen.
Das ist schon recht mühevoll, aber muss leider sein.
Eigentlich wollte ich die Holzbank ja abbeizen, da das aber sehr ätzend und aggressiv ist, hier ein kleines Kind und ein junger Hund anwesend waren, habe ich mich doch dagegen entschieden. So blieb nur das abschleifen.
Mit dem Dreieckschleifer und dem Schwingschleifer für die größeren Flächen funktioniert das auch recht gut. Schön ist es, wenn ihr solche Arbeiten im Freien machen könnt, es gibt nämlich jede Menge Dreck.

 

 

Der Zwischengang:

 

Nachdem die Gartenbank rundherum abgeschliffen und gesäubert ist, darf sie bis zum nächsten Tag gut vor Nässe geschützt ruhen um in morgendlicher Frische mit Holz-Imprägniergrund behandelt zu werden.
Die Bank war sehr dankbar dafür, hat den Imprägniergrund so gut aufgenommen, dass sie direkt einen zweiten Anstrich damit bekommen hat.

 

Der krönende Abschluß:

 

Der Imprägniergrund ist gut getrocknet und die Arbeit kann weiter gehen.

Im nächsten Schritt habe ich Acryl-Holzveredelung aufgetragen, ich habe mich für die Farbe „Teak“ entschieden. Rundherum gut einpinseln und bloß kein Fleckchen übersehen. Gut trocknen lassen und ebenfalls einen zweiten Anstrich aufgetragen. Schon ist das gute Stück wieder schön und kann die nächsten Jahre im Garten verbringen.

 

 

(Visited 21 times, 1 visits today)

2 Antworten

  1. Mary sagt:

    Toll sieht sie aus 😉
    Liebe Grüße
    Mary

  2. Vielen Dank, hat auch riesig Spaß gemacht.

    LG Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.