Ein Glücksstein zum Jahreswechsel

Ein-Gluecksstein-zum-Jahreswechsel

Glueckssteine1

Kaum ist Weihnachten  vorbei, kann man auch schon wieder mit den Vorbereitungen für Silvester anfangen. Ich habe ein paar Glückssteine gemacht. Zu Weihnachten habe ich nämlich einen ganz tollen Dremel bekommen und der muß natürlich ausprobiert werden. Zu Dekozwecken habe ich zum Glück immer ein paar Steine rumliegen, so konnte ich gleich loslegen.

Der Glücksstein

Mein allererster Versuch war ein weißer fast runder Stein. Auf den habe ich zuerst mit Bleistift ein Kleeblatt aufgezeichnet und bin im nächsten Schritt direkt mit dem Dremel an die Arbeit gegangen. Benutzt habe ich dafür einen runden Diamant-Aufsatz.

Glueckssteine2 Glueckssteine6

Den hat dann mein Mann geschenkt bekommen, wird ihm im neuen Jahr hoffentlich viel Glück bringen 🙂

Der zweite Versuch

Den nächsten Stein habe ich erstmal in ein Schälchen Wasser gelegt. Zum gravieren habe ich einen spitzen Fräser-Aufsatz benutzt. Durch das vorherige wässern war das gravieren fast staubfrei, was es natürlich etwas einfacher macht. Diesmal habe ich nichts vorgezeichnet, sondern einfach drauflos gearbeitet. Zuerst nur leicht „angeritzt“ und im Anschluß die Linien bis zur gewünschten Tiefe nachgezogen.

Glueckssteine3 Glueckssteine4

Nachdem die Linien tief genug waren, habe ich den zweiten Glücksstein noch mit dem Filz-Aufsatz und Polierpaste aufpoliert und die Linien nochmal mit einem weißen Gelstift nachgezogen.

Glueckssteine5 Glueckssteine7

Für die ersten Versuche finde ich die Beiden gar nicht so schlecht, was meint ihr?

Glueckssteine8

Sicher werde ich noch einige mehr machen, es macht so richtig Spaß, probiert es mal aus,

 

 

(Visited 4 times, 1 visits today)

4 Antworten

  1. Ui was für ein tolles Geschenk. Wie schön die Steine geworden sind! So kannst du echt schöne personalisierte Geschenke herstellen. Ich bin total begeistert! Liebste Grüße zum Montag sendet dir Sandra

  2. Judith sagt:

    Wow, die sehen wirklich total schön aus! Eine tolle Geschenksidee!

    Liebste Grüße
    Judith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.