Schmuck aus Kaltporzellan 11


Schmuck aus Kaltporzellan

 

Die letzte Woche war es sehr ruhig hier. Der Grund dafür war das Rezept für Kaltporzellan von A Little Fashion. Das musste ich einfach ausprobieren! Und was soll ich sagen? Ich bin begeistert.

So habe ich die letzten Tage Ketten und einen Schlüsselanhänger hergestellt.

 

Das Rezept für Kaltporzellan:

1 Tasse (ca. 125ml) Holzleim

1 Tasse (ca. 70g) Speisestärke

2 gehäufte TL extra starkes Haftpulver

1 TL weiße Acrylfarbe

außerdem noch etwas Stärke zum Kneten.

 

Die Ergebnisse meines ersten Kaltporzellan-Versuchs:

Zuerst kam eine ganz einfache Form dran, ich wollte erstmal testen, wie sich das Kaltporzellan so verhält.

 

Einfache Form aus Kaltporzellan

 

Ich habe das Loch hier mit einem Holzstäbchen gleich eingearbeitet. Nach dem trocknen wurde noch farbloser Nagellack darüber gepinselt.

Als „Kette“ benutze ich bei allen schwarzes oder weißes Baumwollgarn. Mal geflochten mal einfach.

Der zweite Versuch war eine Feder, bei der habe ich viele kleine „Würstchen“ geformt und einzeln an den Hauptteil angedrückt. Kleiner Tipp: ein Nagelhautstäbchen aus Holz, kurz in Wasser getaucht, damit lassen sich leicht angetrocknete Teilchen gut anbringen und Übergänge ausblenden.

 

Feder aus Kaltporzellan

 

Die Außenseite habe ich hier mit einem Silber-Lackstift angemalt und zum Schluss wieder farblosen Nagellack darüber gepinselt.

Da ich noch etwas Kaltporzellan übrig hatte, habe ich noch eine Eule geformt, die ich nach dem trocknen mit Metallic Stiften bemalt und ebenfalls mit Klarlack überzogen habe.

 

Eule aus Kaltporzellan

 

Bei dem nächsten Test wollte ich ausprobieren, wie sich das Kaltporzellan im Nachhinein noch einfärben lässt und habe noch etwas schwarze Acrylfarbe eingearbeitet. Heraus kam ein sattes Steingrau.

Damit ich noch eine schöne Marmorierung hin bekomme, habe ich kleine Mengen Weiße Modelliermasse mit eingeknetet.

Bei diesen „Steinen“ habe ich die Löcher nach dem Trocknen gebohrt.

 

Steine aus Kaltporzellan

 

Nun musste ich auch noch testen, wie ich das Kaltporzellan noch dem Trocknen bearbeiten kann und bin mit dem Dremel dran gegangen. Ich habe einen Vogel ausgefräst. Den Vogel habe ich im Anschluss mit weißer Acrylfarbe ausgemalt und trocknen lassen. Danach wurde der Vogel mit durchsichtigem Alleskleber aufgefüllt und etwas Glitzer darüber gestreut.

 

Kaltporzellan mit dem Dremel bearbeitet

 

Bei den nächsten Exemplaren habe ich nur mit Farbe hantiert, einmal wurde Rot und einmal Blau beigemischt.

 

Marmoriertes KaltporzellanBlau marmoriertes Kaltporzellan

 

Zum guten Schluss habe ich einfach so just for fun einen Schlüsselanhänger gebastelt, den ich aber richtig schön finde.

 

Schluesselanhaenger aus Kaltporzellan

 

Da ich von der ersten Mischung noch etwas übrig habe, werde ich demnächst noch die ein oder andere filigranere Figuren ausprobieren.

Meiner Meinung nach solltet ihr das Rezept für das Kaltporzellan auch mal ausprobieren, es lassen sich tolle Dinge daraus herstellen. Ich wünsche euch viel Spaß dabei und würde mich freuen, wenn ihr mir eure Ergebnisse und Erfahrungen mitteilt.

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 Gedanken zu “Schmuck aus Kaltporzellan